aktuell
garten
sortiment
japan
japan2013
japan 2014
gruene
teamwork
archiv
kontakt

qualitaet

komp

31.01.2013
Zu Besuch bei den Koizüchtern im Norden Japans

Koizucht in Japan hat eine lange Tradition.
Gerade hier im Gebiet der Präfektur Niigata
gibt es sehr viele spezialisierte Zuchtbetriebe,
die sehr stark in den verschiedenen Varietäten
vertreten sind.

Ojiya, ein kleiner Ort, nur etwa 1 Stunde von
unserem Quartier entfernt, beheimatet gleich
mehrere Züchter. Wir beginnen unsere Expedition
am im Gebirge am höchstgelegenen Betrieb von
Herrn Ofuchi, dessen Gewächshäuser mit
Hälterungsanlagen soweit zugeschneit waren, das
sie von der Straße aus gar nicht mehr
wahrnehmbar sind. Seine Anzucht ist bekannt für Kujaku.


Donnerstag 31.01.2013
Ojiya und seine Koi-Züchter

Im Anschluß daran besuchen wir Herrn Kawakami, den Inhaber der Torazo-Koifarm. Er züchtet Kohaku und zeigt uns sein Sortiment vom Tosai, dem einjährigen Jungtier, bis zum bis über 90 cm langen sechsjährigen Rokusai.

Herr Kawakami keschert uns einige seiner Tosai heraus. Bereits an der Körperform dessen jungen Tieres lassen sich Rückschlüsse auf sein späteres Wachstum ziehen.

Er zeigt uns die Eigenarten seiner Kohaku und läßt uns einige Fotos machen. Schwierigkeit dabei: das frisch eingegebene Wasser enthält viele Luftblasen, zusätzlich spiegelt sich das Licht durch das lichtdurchlässige Gewächshausdach. Schlechte Voraussetzungen für gute Bilder.

31.01.4

Herr Kawakami zeigt uns seine Tosai

Unser Begleiter, der Koifachmann Torou Inoue, zeigt
uns einen Trick: er nimmt eine Sprühflasche mit Ethanol und bereits nach wenigen Spritzern auf die
Wasseroberfläche sind alle Luftblasen weg.

Er möchte einige Bilder für die kommende Verkaufssaison machen und braucht dafür aussagefähiges Bildmaterial.

31.01.6

Nächste Station: der Züchter Isa

Besonders große Tiere sehen wir auch wieder an der
nächsten Station unserer Tour: Isa ist spezialisiert auf Showa, eine der beliebtesten Varietäten in schwarz, rot und weiß.

31.01.8

Gewächshaus-Neubau bei Dainichi

Eine der größten Koifarmen im Niigata-Gebiet ist der
Betrieb Dainichi. Besonders beeindruckte uns der Neubau eines neuen Koihauses, das mit 12 neuen Becken mit jeweils 80.000l Wasserinhalt die Hälterungsmöglichkeiten des Betriebes erweitern soll.

Gerade die noch im Bau befindlichen leeren Becken lassen erkennen, wieviel Platz für die umgebende Technik vorgesehen ist. Mehrere Abläufe in den betonierten Beckenböden führen das Wasser zu den Filteranlagen, die sich zwischen den Becken befinden und zusätzlich beheizbar sind.

Danach bekommen wir die Tosai-Hälterung bei
Dainichi gezeigt.

Während die älteren Fische ab Nisai in der Regel
kalt gehalten werden, nachdem sie im Herbst aus
den Anzuchtteichen abgefischt wurden, wird mit
den jungen Tosai völlig anders verfahren.

Überall, wie auch hier bei Dainichi, werden sie in warm geheizten Häusern unter starker Fütterung bis zum Frühjahr weiter gezogen. Die Fütterung erfolgt zeitgesteuert über Fütterungsautomaten. Dabei werden zwei Ziele verfolgt. Grundsätzlich erst einmal ein zusätzliches Wachstum bis zum Verkaufstermin im Frühjahr.

Aber auch eine weitere wichtige Sache: die vorwüchsigen Fische mit besonders schneller
Entwicklung, für die sich eine Weiterkultur lohnt,
werden erkannt und aussortiert. Die Fische mit dem
besten Potential für Größenzuwachs und Färbung, die
sogenannten Tategoi, müssen aus der Masse selektiert werden.

Die übrigen stehen dann, wiederum sortiert nach
Entwicklung und Qualität, für den Abverkauf im
Frühjahr zur Verfügung.

Am gleichen Tage waren wir noch bei Kaneko, Shinoda und Masaki.

 

< zurückspacerweiter >

 

31.01.1

spacerVor dem Betrieb von Herrn Ofuchi:
spacerDer Schnee liegt über 3 m hoch

 

31.01.2

spacerDie Torazo-Farm von Herrn Kawakami

 

31.01.3

spacerDie größten Tiere bei Torazo: Kohaku Yonsai
spacerbis Rokusai: 4 bis 6 Jahre alt, über 90 cm

 

31.01.5

spacerEinige Spritzer Ethanol - und das Wasser
spacerist klar

 

31.01.7

spacerShowa, Yonsai bis Rokusai

 

31.01.9

spacerBauwerk aus massivem Beton - die
spacerneue Hälterungsanlage von Dainichi

 

31.01.9

spacerTosai-Weiterzucht im Gewächshaus
spacermit automatischer Fütterung

 

31.01.11

spacerTosai (Gosanke) bei Dainichi